Pfarrgemeinde St. Antonius in Kevelaer in Kevelaer

Aktuelles

02Februar

Der Mensch im Mittelpunkt – Sankt Antonius stellt Zukunftskonzept vor

Entwurf des Pastoralplanes vorgestellt

Kevelaer. - Nach mehr als zwei Jahren intensiver Bearbeitungszeit hat der Sachausschuss „Pastoralplan“ der Pfarreigemeinde St. Antonius in Kevelaer dem Seelsorgeteam sowie den Leitungsgremien aus Kirchenvorstand und Pfarreirat sein Entwicklungskonzept für die Gemeindearbeit der Zukunft, den sog. Lokalen Pastoralplan vorgestellt. In fünf Bereichen will die Pfarrei Akzente setzen: Pflege von Beziehungen, Weitergabe der christlichen Botschaft, Förderung von Begabungen, Begegnungsmöglichkeiten und Schöpfungsverantwortung. Der Plan beschreibt die Situation der Kirche in der Pfarrei St. Antonius und benennt Konkretisierungen, die in den nächsten Jahren in Seelsorge und Gemeindeleben die Haltung prägen und das Handeln leiten sollen.

weiterlesen


01Februar

Stimmungsvoller Nachmittag mit Nordseebrise

Der allseits beliebte Frauenmittag am 25. Januar im Bühnenhaus begann mit einer wohldurchdachten Begrüßungsrede von Karin Knechten als Sprecherin für das KFD-Team. Erwähnt wurden dabei auch die Vertreterinnen der Teams aus Winnekendonk, Wetten, Twisteden, Kervenheim und St. Marien sowie der Gemeindecaritas aus den Ortschaften.

Der Präses beider Gemeinschaften (Caritas und KFD Kevelaer) ist Pastor Poorten, der in seiner kurzen Ansprache einen Bogen zum Patronatsfest und Heimatabend in der vergangenen Woche spann.

Nach der Begrüßung waren die Kleinen aus dem St. Antonius Kindergarten an der Reihe. Die Geschichte vom „starken und gefährlichen“ Wolf ließ die Frauen schmunzeln, lachen und begeistert applaudieren.

Neues aus der Gemeindecaritas berichtete Frau Maria Verhaagh als Sprecherin mit wenigen eindrucksstarken Worten. Sie erinnerte die Helferinnen an wichtige Termine und endete: „Es gibt nichts Gutes außer man tut es.“

weiterlesen


09Januar

Sternsinger sammelten für Kinder in Indien

KEVELAER

Drei Tage waren unsere Sternsinger und Betreuer von 10 bis 17 Uhr unterwegs, um unsere Gemeindemitglieder zu besuchen. Viele Gemeindemitglieder freuten sich über Gesang des Liedes „Stern über Betlehem“ und den Spruch von Kaspar, Melchior und Balthasar. Auf Nachfragen so mancher, konnten die Kinder aufgrund des Vorbereitungstreffens gut erklären, wofür in diesem Jahr gesammelt wurde. Alle 30 Bezirke der Gemeinde St. Antonius konnten fast komplett besucht werden. Das Spendenergebnis beläuft sich auf 9.403,64€ (Stand vom 08.01.2018).

Danken möchten wir 60 aktiven Sternsingern, 15 Betreuern, 1 Küchenfee und allen Spendern, welche 2018 für eine gelungene Sternsingeraktion der Gemeinde St. Antonius Kevelaer gesorgt haben. Danken möchten wir auch den Spendern: EDEKA, REWE, VLOET, JAHNKE; NIERSBÄCKER, den PARAMENTEN und FRAU MEURS sowie unserer Küchenfee FRAU ZSIAN. Eine Besonderheit gab es in diesem Jahr: Dank der Materialspende von Holz Derks konnte ein Satz neue Sterne angefertigt werden.

Euer Sternsingerteam: Stephanie Hiep, Nina Muellemann, Stefanie Kunz, Birgit Schaffers, Nicola Kostyra

 

KERVENHEIM

„Segen bringen Segen sein, gemeinsam gegen Kinderarbeit in Indien und weltweit“ 

Unter diesem Motto sammelten die Sternsinger auch in Kervenheim Spenden für eine bessere Welt.

Dazu trafen wir uns am 5.1.2018 zur Vorbereitung im Pfarrheim. 27  Kinder und Jugendliche fanden sich ein und bekamen Infos über die Probleme im Beispielland Indien und ihre Aufgaben als Sternsinger.

Quelle (unten): facebook

Am Samstag, den 6.1. machten sich alle Sternsinger, nach dem Segen von Pastor Poorten, bei gutem Wetter um 10.00 Uhr auf den Weg durch die Gemeinde Kervenheim/ Kervendonk. Bis 14.30 Uhr kamen dann alle Gruppen 

etwas müde, hungrig aber gut gelaunt wieder im 

Pfarrheim an. Nach dem Mittagessen hatten alle eine Pause bis zur Abendmesse um 18.30 Uhr.

 Dort feierten wir die Rückkehr der Sternsinger mit der ganzen Gemeinde in einem schönen Gottesdienst, der von den Sternsingern mitgestaltet wurde.

Die Sternsinger sammelten insgesamt 1631,55 Euro.

Wir möchten allen Sternsingerinnen und Sternsingern für ihren Einsatz, den 4 erwachsenen Betreuern für die Begleitung der Gruppen, und dem fleißigen Küchenteam für das leckere Essen, noch einmal ganz herzlich Danke sagen.


WETTEN

Es haben bei der Sternsingeraktion 60 Kinder mitgemacht. 3.347,57 Euro wurden gesammelt.
Die Kinder haben zudem auch sehr viel Süssigkeiten gesammelt. Da die Kinder natürlich auch eine Belohnung verdient haben, hat sich jedes Kind ein paar „Schnuppteile“ ausgesucht. Der große  Rest wird an die Tafel in Kevelaer gespendet. An dem Sternsingergottesdienst haben auch fast alle Sternsinger teilgenommen. Es war rundum eine gelungene Aktion und alle waren zufrieden.

 

WINNEKENDONK

Am Samstag , den 06. Januar 2018 zogen 103 Kinder als Kaspar, Melchior und Balthasar mit ihren etwa 30 Betreuern durch Winnekendonk.

Die Sternsinger sammelten  ca. 7.100 Euro für die Kinder in Indien, um sie aus der Ausbeutung durch Kinderarmut zu befreien und ihnen neue Perspektiven in eine  glücklichere Zukunft mit Schulbesuch und Bildung zu geben.

Unter dem Motto   „Segen bringen -  Segen sein.  Gemeinsam gegen Kinderarbeit in Indien und weltweit“ brachten sie den Segen des göttlichen Kindes in die Häuser  des Golddorfes.

Ein ganz besonderer Dank gilt dem Sternsingerausschuss  für die Gesamtorganisation und dem Küchenteam für die gute Versorgung  der Kinder und  Begleiter an diesem Tag.

Alle haben mitgeholfen, dass indische Kinder nun vielleicht lesen, schreiben und rechnen lernen statt Teppiche zu knüpfen, Modeschmuck herzustellen  oder im Steinbruch zu schuften.

Der Tag endete in einem feierlichen Dankgottesdienst und dem Einzug der Könige in die St.Urbanuskirche.  Sehr ansprechende Texte, die durch eine Familiengottesdienstgruppe vorbereitet wurden, schöne Musik der Gruppe Glaubhaft  sowie die vielen Könige und Gottesdienstbesucher machten diese Messfeier zu einem gelungenen, gemeinsamen Abschluss des Sternsingertages.  


01Januar

Neujahr 2018

 

Alles Gute und Gottes Segen für das neue Jahr!


25Dezember

Gesegnete Weihnachten!

Perspektivwechsel …

Um etwas neu und besser sehen zu können, muss man gelegentlich die Perspektive, den Standort wechseln.
Gott hat nicht nur, um es in einem Sprachbild auszudrücken, die Straßenseite gewechselt, sondern einen ganz neuen Ort ausgesucht: Gott kam auf die Erde und ist Mensch geworden. Dieses unerwartet Ungeheuerliche

weiterlesen


25Oktober

Wahlen zum Pfarreirat

Liebe Gemeindemitglieder von St. Antonius,

vor drei Jahren haben wir im Marienpark in Kevelaer einen festlichen Gottesdienst gefeiert. Das war der Anfang der neuen Pfarrgemeinde St. Antonius in Kevelaer. Vorher hatten sich bereits viele Gemeindemitglieder auf den Weg ge-macht und überlegt, wie es für uns gemeinsam weitergehen kann.

Im Dezember 2014 haben wir dann einen neuen Pfarreirat gewählt. Die Pfarreiratsmitglieder ha-ben die Fäden, die ihnen durch die intensive Vor-bereitung auf die Fusion gereicht wurden, aufgenommen und an der gemeinsamen Zukunft „gewebt“. Ein tragfähiges Netz sollen unsere fünf Gemeinden bilden, damit der Glaube auch in Zukunft in unserer Heimat gelebt werden kann.

Einige Projekte wurden angegangen. Ein Team hat sich aufgemacht, einen Pastoralplan zu erstellen. Im kommenden Jahr wird er fertig werden. Die Homepage und eine gemeinsame Firmvorbereitung für alle Jugendlichen unserer Pfarrei wurden geplant und durchgeführt. Bei allen Unternehmungen haben wir feststellen können, wie gut es ist, über den eigenen Teller-rand der Gemeinde hinauszublicken und andere Gläubigen zu entdecken, die mit uns auf dem Weg sind.

Die vergangenen Jahre haben viele Veränderungen mit sich gebracht. Nicht nur die Zahl der Seelsorger und Seelsorgerinnen wurde kleiner, auch die sich zum Gottesdienst versammelnde Gemeinde wird nicht größer. So wer-den, um der Zukunft der Gemeinden willen, weitere Schritte aufeinander zu und miteinander zu gehen sein. Der Pfarreirat wird dabei beratend und entscheidend die Richtung vorgeben.

Deswegen bitte ich Sie: Gehen Sie am 11./12. November zur Wahl! Es hben sich wieder erfreulich viele Kandidatinnen und Kandidaten gefunden, denen Ihr Glaube und Ihre Gemeinde nicht egal sind! Unterstützen Sie mit Ihrer Stimme die Arbeit des Pfarreirates.

So grüße ich Sie herzlich und bleibe mit Ihnen im Gebet verbunden

Ihr

Andreas Poorten, Pfr. 

 

Unsere Kandidaten:

weiterlesen


01Oktober

Erntedank in Kervenheim

Die Vorabendmesse hat die Gruppe "Kids im Glauben" vorbereitet, Agnes Schröder hat die Dekoration zu Erntedank übernommen.
Kinder brachten Obst zum Altar, das mit Kindern geteilt werden soll, die weniger haben.

 


25September

St. Antonius Kervenheim - unser Gemeindefest 2017

Am 17.09.2017 fand das erste Gemeindefest nach der Fusion unserer Kirchengemeinden statt.

Zu Beginn des Gemeindefestes wurde ein Familiengottesdienst zum Thema unseres Jahresmottos „Eins in Christus“ gemeinsam mit Pfarrer Andreas Poorten und Pastor Dr. Emil Valasek gefeiert. Der Gottesdienst wurde durch die Gruppe KIDS-IM-GLAUBEN gestaltet und von unserem Kirchenchor St. Cäcilia musikalisch begleitet.

Im Anschluss an den Gottesdienst wurde im und rund um das Pfarrheim das Gemeindefest gefeiert. Alle  unsere kirchlichen und z.T. auch weltlichen Vereine des Ortes waren aktiv, um die zahlreichen Gäste mit allerlei kulinarischen Köstlichkeiten zu bewirten.

weiterlesen


17September

Firmvorbereitung in St. Antonius

125 Jugendliche auf dem Weg zur Firmung

Aus allen fünf Gemeinden machen sich die Jugendlichen auf den Weg, um sich auf ihre Firmung vorzubereiten.
Den Jugendlichen stehen viele Möglichkeiten offen, ihren ganz persönlichen Weg zur Firmung zu gehen. Dafür gab es eigene Informationstreffen. Auch "Feuerabende" haben bereits stattgefunden, der eigentlich Beginn der Firmvorbereitung, bei denen die Jugendlichen auch ihre Anmeldezettel abgegeben haben.

Sowohl Liturgie, Katechese als auch Caritas-Projekte, der gelebte Glaube eben, stehen auf dem Programm.

Ein Logo soll die Jugendlichen begleiten. Die fünf Flammen stehn für den Heiligen Geist, so wie es in der Apostelgeschichte am ersten Pfingsttag auch beschrieben wird. Dabei ist es nicht so, dass Getaufte, aber noch nicht gefirmte nicht den Heiligen Geist "besäßen". "Im Wasser und im Heiligen Geist" wurden wir getauft (Joh 3, 5) und Paulus spricht davon, dass es der Geist ist, der in uns ruft: Abba, Vater (Gal 4, 6). D. h., dass der Heilige Geist uns also erst befähigt zu beten. Bei der Firmung heißt es: Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist. Die Firmung ist als eine "Besiegelung", der Geist erklärt uns Christen also "echt" und macht uns stark. Außerdem verbindet er die Gefirmten immer mehr mit dem "Leib Christi", der Kirche. Deswegen besteht das Logo nicht nur aus den Flammen. Die blauben Linien greifen das Logo der Gemeinde auf: durch die Firmung werden die Jugendlichen mehr und mehr mit der Kirche verbunden.

Im Januar wird Weihbischof Lohmann in unsere Gemeinden kommen, um das Sakrament zu spenden.
Die Gemeinden sind eingeladen, für die Jugendlichen auf ihrem Weg zur Firmung mit dem Gebet zu begleiten.

 


12September

Froh zu sein bedarf es wenig ...

Freude über ein gelungenes Pfarrfest oder Vorfreude auf einen gemütlichen Abend?
Messdienerleiter von St. Antonius Kevelaer warten auf den Abtransport der letzten Paletten ihrer "Röllchenbahn".


12September

Abendwallfahrt - eine Fotostrecke

 

 

Bilder: Peter Drißen


10September

„Kein Plan B!“ - Gut besuchte ökumenische Schöpfungsvesper

Gut besucht war die ökumenische Schöpfungsvesper im Rahmen der ökumenischen Schöpfungszeit des Kreisdekanates Kleve und des evangelischen Kirchenkreises Kleve zum Thema „Wasser, Feuer, Erde, Luft“ am 7.9.2017 in der Katharinen-Kapelle in Winnekendonk. Bereits zum fünften Mal organisierten engagierte Laien aus der Ortsgemeinde St-Urbanus und der evangelischen Jesus-Christus-Gemeinde Kevelaer begleitet von Pfarrerin Karin Dembek und Pastor Manfred Babel die Veranstaltung.

Pastor Manfred Babel erinnerte an den in diesem Jahr verstorben Pastor em. Theo Boymann, der das Format in Winnekendonk mit entwickelte. Die Schöpfungszeit müsse „Avantgarde“ sein, so Babel, eine Bewegung, die vorpresche. Denn es sei der Auftrag der Christen, die Schöpfung zu erhalten und zu bewahren. „Wir haben keinen Plan B“, mahnte Babel.

„Wir sind ein Teil der Erde und sie ist ein Teil von uns.“ Dieser zentrale Satz aus der Rede des Häuptlings Seattle vom Stamme der Duwamish/Suquamish an den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika (1854) ist noch immer höchst aktuell und fordert zum Handeln auf.


09September

Bischof Genn und Weihbischof Lohmann pilgern mit Kevelaerer Gläubigen

Es war der Abend des Festes Mariä Geburt, und der Gottesmutter zu Ehren gab es in Kevelaer eine ganz besondere Sternwallfahrt: Bischof Dr. Felix Genn ist am 8. September gemeinsam mit Gläubigen aus allen Kevelaerer Gemeinden bei Kerzenschein und nur ganz leichtem Regen zur „Consolatrix Afflictorum“, zur Trösterin der Betrübten, gepilgert.

Auch wenn der Münsteraner Bischof aus gesundheitlichen Gründen nur eine kurze Pilgerstrecke von der St. Antoniuskirche bis zum Kapellenplatz zurücklegte, kam die Idee bestens an.

Der Anlass war die Verbindung der dritten Wallfahrt der jungen St. Antonius Pfarrei mit dem 375-jährigen Wallfahrtsjubiläum, das schließlich alle Kevelaerer Gemeinden vereint. Deswegen fand einmalig eine Abendwallfahrt als Kerzenwallfahrt statt, die alle Gläubigen ansprach und zu der auch die Nachbar-Pfarrei St. Marien eingeladen war – eine Idee, die Bischof Genn selbst gehabt hatte und gemeinsam mit Simone Schönell vom Pfarreirat St. Antonius Kevelaer und Pfarrer Andreas Poorten in die Tat umsetzte.

weiterlesen


29August

Welche Farbe hat die Welt?

Farbenfroher Kirmes-Familiengottesdienst im Festzelt in Kervenheim

 

Welche Farbe hat die Welt? Mit dem Bild des Regenbogens als Zeichen der Freundschaft und des Friedens zwischen Mensch und Gott feierte Pastor Manfred Babel mit der Antonius-Gemeinde Kervenheim den traditionellen Familiengottesdienst am Kirmessonntag im Festzelt. Neu: Der Standort. Erstmals war das Kirmeszelt auf dem Gelände der evangelischen Kirchengemeinde vor der Burg Kervendonk aufgebaut. So begrüßte der evangelische Pfarrer Johannes Fries im guten Miteinander der christlichen Gemeinden die Gottesdienstbesucher.

weiterlesen


19August

Gemeinsame Abendwallfahrt aller Kevelaerer Gemeinden am 8. September


Unser Bischof Felix äußerte bei einem Besuch den Wunsch, mit den Kevelaerer Gemeinden das Wallfahrtjubiläum gemeinsam zu begehen.

So wird es am Abend des Festes Mariä Geburt (Freitag, 8. September 2017) eine Wallfahrt aller Kevelaerer Gemeinden geben. Die Gemeinden von Twisteden, Wetten Winnekendonk und Kervenheim werden ihren gewohnten Wallfahrtsweg so gehen, so dass sie um 20.00 Uhr an der St.-Antonius-Kirche sein werden. Hier schließt sich die Stadtgemeinde St. Antonius zusammen mit St. Marien an.

Die Wallfahrtskerze hat die Küsterin von St. Urbanus Winnekendonk, Frau van de Loo-Brauer gestaltet.

Für den gemeinsamen Einzug zur Gnadenkapelle erhalten alle Teilnehmer eine Kerze. Begleitet werden wir von den Musikvereinen Kevelaer, Winnekendonk und Twisteden. Am Gnadenbild grüßen wir die Gottesmutter, um dann mit Bischof Felix um 20.30 Uhr einen festlichen Gottesdienst in der Basilika zu feiern. Musikalisch wird die Messfeier von unseren Kirchenchören und von den Musikvereinen gestaltet.

Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle Teilnehmer zu einer Begegnung an unserer Pfarrkirche eingeladen.

Beginn der Wallfahrt in den Ortschaften:

Twisteden: 18.30 Uhr in der Kirche
Wetten: 18.45 Uhr vor der Kirche
Winnekendonk:     18.30 Uhr vor der Kirche
Kervenheim: 18.00 Uhr in der Kirche

 

Plakte zum Download:

Kevelaer - Twisteden - Wetten - Winnekendonk - Kervenheim - St. Marien


Bewerten Sie Pfarrgemeinde St. Antonius in Kevelaer