Pfarrgemeinde St. Antonius in Kevelaer in Kevelaer

Jahresmotto 2019

Glauben heißt leben.

Am 14.11.2018 hat sich der Pfarreirat auf seiner Sitzung für das neue Jahresmotto 2019 entschieden: "Glauben heißt leben." Damit dieses das Leben in der Kirchengemeinde besser prägen kann, wurde gleichzeitig ein "Sachausschuss Jahresmotto" gegründet, dessen Ansprechpartner Herr Dr. Christoph Joosten ist.

Nachfolgend dokumentieren wir die einzelnen Gottesdienste, Veranstaltungen, Impulse ...

 

Kleinkindergottesdienst in Kevelaer zum Jahresmotto

Der monatliche Kleinkindergottesdienst in Kevelaer hatte im Mai das Jahresmotto zum Thema. Eindrücke und Bilder finden Sie hier.


Klarissen beteiligen sich am Jahresmotto

Die Kevelaerer Klarissen wurden gefragt, ob sie sich am Jahresmotto beteiligen würden. Gerne haben sie zugestimmt. Ihre Gedanken finden sich an den Aushängen in unseren Kirchen und hier.

 


Logos zum Jahresmotto "Glauben heißt Leben"

Für die Aktionen zu unserem Jahresmotto "Glauben heißt Leben" benutzen wir zwei Logos:

Zum einen gibt es eine Kerze, die Nicola Kostyra für einen Familiengottesdienst unter dem Motto "Glauben heißt Leben" im Stile einer Osterkerze entworfen und gefertigt hat. Die brennende Osterkerze symbolisiert Christus, dessen Auferstehung vom Tod wir am Osterfest feiern.

 

Zum anderen hat Renate van de Loo-Brauer das Logo unserer Pfarrei weiterentwickelt: An die linke Seite des Logos hat sie einen Baum gestellt, dessen Zentrum das Kreuz in unserer Pfarrkirche ist, ein Lebensbaum. Aus dem Tod Jesu am Kreuz entsteht neues Leben.

 

 


Jugendmesse am 25.04.2019 in der Clemenskapelle

Die "Junge Kirche St. Antonius" hatte am Freitagabend zu einem Jugendgottesdienst eingeladen. Die Texte und weitere Elemente nahmen Bezug zum Jahresmotto der Kirchengemeinde.
Ein kurzer Bericht und einige Bilder sind hier zu finden.


Familienmesse an Ostersonntag in St. Antonius Kevelaer

„Glauben heißt Leben“ – das ist unser Jahresmotto zum neuen Kirchenjahr.

Doch was heißt das für uns?
Bedeutet das, ich brauche zum Leben meinen Glauben, oder anders gesagt,
ich kann ohne meinen Glauben nicht Leben?

An Ostern feiern wir die Auferstehung des Herrn,
die uns in der Apostelgeschichte
durch Zeitzeugen überliefert wurde.
Wir Christen vertrauen darauf, dass Gott auch an unserer Seite ist.
Auch wenn wir das im Alltag manchmal vergessen,
wenn uns die Probleme über den Kopf wachsen.
Aber genau dann bietet uns Gott seine Hilfe an.
Kein Problem ist ihm zu groß, oder zu schwierig.
Doch wie frage ich ihn um Rat?
Dazu gibt es ein ganz einfaches Mittel: das Gebet.
Und ganz wichtig: es braucht dazu keine gut ausformulierten Worte,
Jeder kann in seiner ganz eigenen Sprache mit Gott reden.
Sagen Sie ihm ganz offen und ehrlich, was sie bewegt.
Ihr Gespräch mit Gott ist Ihr ganz persönliches Gebet.
Wenn Sie sich tagsüber bewusst machen, dass Gott einfach da ist
und Ihnen zuhört, dann sagen Sie Ihm Danke dafür.
Das ist der Anfang eines Lebens aus dem Glauben,
und Sie beginnen, gemeinsam mit Gott durchs Leben zu gehen.

Glauben heißt Leben!

Nicola Kostyra, Familienliturgiekreis


Kindergärten zum Jahresmotto

Auch unsere Kindergärten haben sich in diesem Jahr mit dem Jahresmotto beschäftigt. Die Ergebnisse sind auf Stellwänden in den jeweiligen Kirchen zu Ostern ausgestellt:

Kindergarten St. Peter, Wetten:

Kindergarten St. Antonius, Kevelaer:

          

Kindergarten St. Quirinus, Twisteden:

Kindergarten St. Antonius, Kervenheim:


Kreuzweg der Senioren in Twisteden

Am 27.03.2019 begaben sich 15 Twistedener Seniorinnen auf einen besonderen Kreuzweg im Pfarrheim. Die Pastoralreferentin Stefanie Kunz leitete den Nachmittag unter unserem Jahresmotto der Pfarrgemeinde „Gauben heißt Leben“.

Zum Leben und zum Glauben gehören freudige Ereignisse, Beziehungen, die gelingen; Talente und Fähigkeiten die wir haben. Der kirchliche Jahreskreis ist geprägt von Zeiten, in denen wir musikalisch „jubeln“ – wie im Halleluja und im Gloria.

Zum Leben und zum Glauben gehört aber auch Trauer, Dunkelheit, Streit, Anfragen an Beziehungen. In der Fastenzeit können wir darauf schauen, was alles in ein Ungleichgewicht gekommen ist. Was schwer fällt. Wo wir schuldig geworden sind. Jesus hat für uns Menschen das Kreuz auf sich genommen. Er trägt mit uns, was schwer ist: Krankheit, Schmerz, Trauer, Tod eines nahestehenden Menschen und manches mehr. So ist der Kreuzweg der Lebensweg der Menschen um uns und unser eigener Lebensweg.

Mit einer Power-Point betrachteten die Seniorinnen die Stationen des Kreuzweges und konnten ihre ganz persönlichen Gedanken mit in den Kreuzweg hineinnehmen und zu Jesus bringen. Gedanken zu den Stationen wurden von Herrn Engelbert Grüntjens und der Pastoralreferentin Stefanie Kunz vorgetragen.

Nach dem Kreuzweg gab es einen regen Austausch. Einstimmig war, dass in der Fastenzeit 2020 solch ein Treffen wieder stattfinden soll. Für den Blumenschmuck und Kaffee, Getränke und Plätzchen sorgte ein Mitglied unseres Gemeindeausschusses.

Pastoralreferentin Stefanie Kunz

 


 

Jahresmotto 2017

Eins in Christus – Gemeinsames Glaubenszeugnis - Segen und Frieden in einer zerrissenen Welt.

Für 2017 hat der Pfarreirat St. Antonius erstmals ein Jahresmotto ausgegeben: „Eins in Christus – Gemeinsames Glaubenszeugnis - Segen und Frieden in einer zerrissenen Welt.“ Das Motto ist an ein Thema der Konferenz des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖKR) angelehnt.

Dieser Satz soll uns in unserer Pfarrei also in den nächsten Monaten begleiten und Impulse zu eigenen Gedanken, gemeindebezogenen Initiativen und gemeinsamen Aktionen geben!?  Ich selbst brauchte einige Anläufe, um den Leitsatz zu verinnerlichen und seine Bedeutung für unsere Gemeinde zu erfassen. Der Dreiklang Zueinander, Miteinander und Füreinander im Glauben ist meine Interpretation und Kurzfassung des Jahresmottos. Ich hoffe, dass uns das Jahresmotto verbindet und auf vielfältige Weise herausfordert und inspiriert, die Gedanken in unser Gemeindeleben zu übertragen.

Hier kommt ein Überblick über die vielfältigen Umsetzungen:

  • Die von Pastoralreferentin Stefanie Kunz in St. Antonius Kevelaer begleiteten Kommunionkinder haben zusammen mit Organist Christian Franken für die Feier der Erstkommunion 2017 eine Liedstrophe von "Die Sache Jesu braucht Begeisterte" zum Motto getextet: "Wo Friede ist, wo Gemeinschaft trägt, wo Freude herrscht, dort ist JESUS zugegen."
  • „Jesus schafft Gemeinschaft“. So lautet das Thema der Erstkommunion in St. Urbanus Winnekendonk und St. Petrus Wetten, das Pastor Manfred Babel zusammen mit den Katechetinnen gewählt hat. "Durch Jesus sind wir verbunden, durch Jesus haben wir Kraft. In ihm haben wir uns gefunden, in ihm, der Gemeinde schafft." Beim Vorstellungsgottesdienst der Kommunionkinder in St. Urbanus am 5. März wurde die Verbindung mit Jesus in Liedern und Aktionen lebendig: "Wie ein Fisch im Meer leben wir in dir. Im Meer in dir, in dir im Meer."
  • Für die Feier des Goldenen Priesterjubiläums von Pastor Dr. Emil Valasek mit der Gemeinde in Kervenheim bereitete der Gemeindeausschuss unter Vorsitz von Carola Krahnen Tischschilder vor. Diese schmückten nach der Festmesse am 11. Februar die Tische im St.-Antonius-Pfarrheim.
  • Pfarrer Andreas Poorten gestaltete unter dem Thema "Eins in Christus" den Einkehrtag der St.-Quirinus-Gilde Twisteden am 4. Februar.
  • Der Kindergarten St. Antonius Kervenheim führte im Mai eine ganze Projektwoche unter dem Motto "Eins in Christus" durch. Ziel war es, Zusammenhalt und Gemeinschaft zu fördern. Dazu gab es Gesprächsrunden über Bibelstellen, z.B. zur Schöpfungsgeschichte, Bewegungs- und Kreativangebote wie Luftballontanz, Überqueren eines Hindernisses mit gegenseitiger Hilfestellung, das Legen einer Weltkarte aus Naturmaterialien, das Gestalten von Gebetswürfeln und hauswirtschaftliche Angebote wie das Zubereiten von Obstsalat mit Pudding.

Vielen Dank für diese wunderbaren Ideen!

SIMONE SCHÖNELL

Bewerten Sie Pfarrgemeinde St. Antonius in Kevelaer